„Lach mal wieder“

Lachen ist befreiend, stärkt unsere Immunabwehr und unsere Laune verbessert sich schlagartig. Es wirkt sich positiv auf unsere Seele und unseren Körper aus.
Lachen ist eine rezeptfreie und kostenlose Medizin. Wenn wir lachen verlieren Angst, Ärger, Stress und Anspannung ihre Macht über uns.

Aus der Medizin weiß man, dass durch das Lachen schmerzstillende und entzündungshemmende Stoffe im Blut angekurbelt werden. Beim Lachen in stressigen Zeiten verlangsamen wir den Ausstoß der Stresshormone Adrenalin und Cortisol. Dadurch entkrampfen sich die Muskeln und die Pulsfrequenz sinkt. Statt Stresshormonen werden Glückshormone ausgestoßen.
Schon alleine der Gedanke an eine heitere Situation stärkt unsere Abwehrkräfte, da dadurch der Spiegel des Wachstumshormons HGH, welches für ein intaktes Immunsystem wichtig ist, erhöht wird.

Beim Lachen werden von Kopf bis Fuß rund 300 Muskeln angespannt, alleine 17 im Gesicht. Das grenzt ja fast an Sport. Neulich musste ich beim Arzt warten. Dort war auch ein Vater mit seinen beiden Kindern die ca. 3 und 7 Jahre alt waren. Die Kinder hatten so einen Spaß mit ihrem Papa und lachten und blödelten. Das war schön zu beobachten und steckte an. Wie man weiß, kann Lachen anstecken und damit lasse ich mich wirklich gerne anstecken.
Kinder lachen nachweislich rund 400-mal am Tag, Erwachsene hingegen nur 15-mal. Nehmen wir uns die Kinder als Beispiel.

Und wenn Ihnen einmal nicht zum Lachen ist, dann gebe ich Ihnen einen Tipp:
Gehen Sie hinaus und suchen Sie sich einen Spielplatz, wo viele kleine Kinder spielen. Beobachten Sie die Kinder, die ausgelassen und fröhlich sind. Kinderlachen ist so schön.
Sie können aber auch ein Kabarett besuchen, sich einen erheiternden Film anschauen und sich mit Freunden und fröhlichen Menschen umgeben. Vielleicht lächeln Sie ganz spontan die Kassiererin im Geschäft oder einen Mitmenschen auf der Straße an. Ich bin sicher ihr Lächeln wird erwidert.